Im Köpfertal. Foto: NABU Heilbronn
Im Köpfertal. Foto: NABU Heilbronn

Nächste Veranstaltungen

Kinder-Ferienprogramm 2018 mit Cornelia Paukert:

18.8. "Was hüpft denn da?" (Heuschrecken)

24.8. Bat Night (Fledermäuse)

31.8 Kobolde d. Nacht (Nachttiere)

mehr

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

vorauss. 1.9. Apfelernte  mehr

Wespenspinne. - Foto: Helge May
Wespenspinne. - Foto: Helge May

Altweibersommer

Tage voller Leben: Im August herrscht Hochsommer! Laue Sommernächte sind erfüllt vom Summen der Mücken, das Heidekraut blüht und Greifvögel ziehen umher auf der Suche nach Nahrung. Auch Fledermäuse können jetzt häufig beobachtet werden.  mehr

Gemeinsames Engagement
Foto: NABU/ Volker Koehler

Gesucht: neue Mitarbeiter

Sie haben Lust, sich gemeinsam mit anderen für die Natur einzusetzen? Dann sollten wir uns kennenlernen!

mehr



Herzlich willkommen bei der NABU-Gruppe Heilbronn und Umgebung e.V.

Unsere Kinder- und Jugendgruppe in Aktion. Foto: NABU/ Nicole Simon
Unsere Kinder- und Jugendgruppe in Aktion. Foto: NABU/ Nicole Simon

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

Wir im NABU Heilbronn und Umgebung e.V. setzen uns mit aller Kraft für die Belange des Natur- und Umweltschutzes in der Region Heilbronn ein. Unser Tätigkeitsgebiet erstreckt sich auf die Stadt Heilbronn sowie die Gemeinden Abstatt, Flein, Ilsfeld, Talheim und Untergruppenbach.

Unsere Gruppe umfasst derzeit rund 1.050 Mitglieder. Wir informieren hier aktuell über unsere Aktivitäten.

 

Sie sind herzlich eingeladen zu unseren Veranstaltungen. Sie möchten sich aktiv einbringen? Wir freuen uns darüber!

Foto: NABU/Britta Böhringer-Retter
Foto: NABU/Britta Böhringer-Retter