Die Kinder- und Jugendgruppe

Unsere Kinder- und Jugendgruppe umfasst im Moment 35 Kinder, die in drei Gruppen eingeteilt sind. Damit ist die Kapazität ausgeschöpft und wir können für 2019 keine weiteren Kinder aufnehmen!

 

Die Gruppen beginnen und enden gemeinsam, so dass auch Geschwisterkinder in verschiedenen Gruppen je nach Alter teilnehmen können. Im Normalfall finden die Treffen von 10:00 bis 12:30 Uhr statt.

 Im Moment werden die drei Gruppen von Carmen Gah, Guido Löscher, Nicole Simon betreut, zusätzlich unterstützt von Clara Springer, Nils Simon, Lars Simon, Jannik Daspelgruber, Leon Mohr, Enno Wolf und Fabian Albrecht.

Die Themeninhalte werden für jede Gruppenstunde entsprechend der unterschiedlichen Altersstufen vor- und aufbereitet. Das Thema ist gruppenübergreifend für alle gleich, doch die Inhalte können sich unterscheiden. Aber es kommt auch vor, dass die drei Gruppen gemeinsam ein Thema erarbeiten oder wir weitere Kleingruppen bilden.

 

Bitte lassen Sie sich bzw. Ihr Kind bei Interesse auf unsere "Warteliste" setzen. Bei frei werdenden Plätzen kann nachgerückt werden. Einfach eine Mail an die Jugendleiterin, Nicole Simon, senden mit Namen und Geburtsdatum des Kindes:  jugend@NABU-heilbronn.de   

Vorraussichtlich allerdings erst 2020 wieder!!!


Köpfweidenpfege

 

Am Samstag, den 9.02.2019 

hat sich die Kinder- und Jugendgruppe im Köpfertal zur Unterstützung der Kopfweidenpflege gesammelt.

 

Es wurde fleißig geschnitten, getragen und zusammengebunden. Ob Groß oder Klein alle haben mit angepackt und so ging die Arbeit recht schnell von der Hand!

 

 

 

Nach getaner Arbeit haben wir noch ein paar Spiele gemacht und durften uns dann mit Grillwurst und Apfelsaftschorle stärken.

 

 

 

Auch das Wetter hat dieses mal gut mitgemacht und so war der immer wieder kommende Regenschauer kein großes Problem für die erprobten Junghelfer!

 

Fotos: NABU HN/Nicole Simon


Termine und Themen 2019

12.01                Wintervögel 

 

09.02               Weidenschneiden und Winterwald

 

16.03               Wir bauen eine Murmelbahn im Wald

 

06.04               Elefanten

 

18.05               Tarnung

 

29.06               Fische im Breitenauer See

 

SO 21.07         Familienausflug   

 

28.09               Lebensraum Boden

 

19.10                Gewürze

 

16.11                 Farbstoffe aus der Natur

 

14.12                Überwinterungsstrategien der Tiere

 


Apfelernte 2018

 

 

Dieses Jahr ist die Ernte sehr anstrengend, da es sehr viele Äpfel gibt. Einige der Kinder und Jugendlichen haben fleißig an den letzten beiden Samstagen Äpfel geerntet.

Vielen Dank dafür!!!

Fotos: NABU HN/Nicole Simon



Naturerlebnis Wildbienen

Angebot für Kindergärten

Es gibt etwa 550 Wildbienenarten in ganz Deutschland. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer Natur: Sie bestäuben unsere Nutz- und Zierpflanzen noch effizienter als Honigbienen! – Ab sofort bieten wir eine Informationsstunde für Kindergärten an, die sich ein Wildbienenhotel zulegen möchten.

 

Ganz wichtig:

  1. Wildbienen können nicht stechen!
  2. Sie fliegen nicht ans Essen!
  3. Alle Kinder können die Bienen ungefährdet beobachten.

Durch das Bauen von Insektenhölzern bzw. Insektenhotels lässt sich die Wildbiene effektiv unterstützen. – Bauen Sie mit den Kindern zusammen verschiedene Unterschlupfmöglichkeiten, die danach an einer geeigneten Stelle im Garten aufgestellt werden. So können Sie von Ende Februar bis Sommerende Bienen beobachten. Eine Reinigung bzw. andere Pflegemaßnahmen sind nicht nötig. 

 

Außer den Arbeitsmaterialien fallen keine weiteren Kosten an. Die meisten der Materialien kann man in der Natur sammeln. Allerdings sind wir dankbar für eine Spende zugunsten unserer Naturschutzarbeit.

 

Unsere Nisthölzer kann man auch kaufen: 9,50 €/Stück, ein kindgerechtes Informationsbüchle über Wildbienen mit Anleitungen zum Selberbasteln kostet 3 €.

 

Informationen und Auskunft bei Britta Böhringer-Retter, Telefon 07131.30757, E-Mail post@NABU-heilbronn.de


Feiern – Forschen – Spielen

Buchen Sie beim NABU ein außergewöhnliches Fest

Gemeinsam entdecken Ihre Kinder die Natur und erleben dabei Spiel, Spaß und spannende Abenteuer. Weit weg von Fernseher und Computer erfahren die Kinder bei einem Naturgeburtstag Naturphänomene und Zusammenhänge in der Natur und erlangen so ein größeres Verständnis.

Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren.

Maximale Teilnehmerzahl: 10 Kinder.

Dauer: 2 – 3 Stunden

Leitung: Diplom-Biologin Cornelia Paukert

Gebühr: 80,- EUR einschließlich Infomaterial

Buchung: Telefon 07131.9733915 (Cornelia Paukert)

E-Mail: info@abenteuer-biologie.de


Kinder brauchen Natur!

Erinnern Sie sich noch an Ihre Kindheit? An die Spiele, die Sie draußen gespielt haben? Es ist immer wieder erstaunlich, wie lebendig die Naturerlebnisse der Kindheit nach vielen Jahren bei den Erwachsenen noch verankert sind.

 

Aber was sollen heutige Kinder später einmal über ihre Naturerlebnisse berichten? 

 

Die Erwachsenen von morgen, was werden sie antworten? Vielleicht: "Wir hatten wenig Naturerlebnisse, weil

  • keine Zeit war,
  • kein Platz für Kinder geboten wurde,
  • der Spieltrieb eingeengt wurde,
  • wir Kinder in der Welt des Fernsehens und des "Pokémon" lebten und
  • niemand sich die Zeit genommen hat, mit uns spazieren zu gehen."

Die Kinder von heute brauchen die Natur um so mehr! Sie sollen als zukünftige Erwachsene verantwortungsvoll leben und handeln. "Kinder und Natur" steht unter dem Motto: Natur erleben, wahrnehmen und begreifen!

 

Dabei müsste einem auffallen, dass Naturerfahrungen immer und überall möglich sind, z.B.

  • im Außenspielbereich von Schulen und Kindergärten
  • auf den wenigen öffentlichen Spielplätzen
  • im Garten oder auf dem Balkon (Blumenkasten!)
  • beim Spazierengehen usw.

Hier werden spielerisch Kontakte zur Natur hergestellt. Sie sind die Voraussetzung für eine gesunde, seelische Entwicklung des Kindes. Weiter gibt die natürliche Umgebung dem Kind ein Gefühl von Geborgenheit.

 

Wenn Kinder selbst miterlebt haben, wie sich z.B. aus einer Kaulquappe ein Frosch entwickelt oder eine Knospe zur Blüte wird, setzen sie sich auch künftig mit der Natur auseinander. Kinder wollen ihre Umwelt verstehen und eine persönliche Beziehung zu ihr herstellen. Diese Tatsache ist ungeheuer wichtig, denn nur wenn wir etwas lieb gewonnen haben, setzen wir uns auch dafür ein!

 

 

Denn: wenn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten anpacken, können sie die Welt schon verändern!

 

Weitere Informationen über die Kinder- und Jugendarbeit im NABU HN bei Jugendsprecherin Nicole Simon, Telefon 07131.481580 oder E-Mail jugend@NABU-heilbronn.de